MEH Facebook

Sonderzug „Schneeflocke“ nach Wernigerode

Am 25. Januar 2014 zog V 200 033 für die Arbeitsgemeinschaft Westfalendampf einen Sonderzug aus acht Schnellzugwagen von Münster (Westfalen) nach Wernigerode.

Der Sonderzug startete um 04:48 h in Münster(Westf)Hbf und fuhr nach einem Fahrtichtungswechsel in Hamm(Westf) über Bielefeld und Minden in Richtung Hannover. Auf der Hinfahrt befand sich zusätzlich ein Schnellzugwagen vom Typ ABC4üwe (Wismar 1929) des Förderverein Eisenbahn Tradition e. V. aus Lengerich im Zugverband. - Kurz hinter der Landesgrenze NRW/Niedersachsen lag auch bereits der erste Schnee. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h näherte sich der Sonderzug dem Harzvorland. Hinter Hildesheim endete die Oberleitung und es standen einige Fotografen an der Strecke, um den Sonderzug im Bild oder Film festzuhalten. Einer von Ihnen war Andreas Eberhardt, welcher bei etwa -10 °C in Baddeckenstedt auf den roten Elch wartete.

Baddeckenstedt

 

Im Rahmen einen Betriebshaltes in Oker bestand Gelegenheit, das obligartorische Seminarbild der britischen Fahrtteilnehmer zu erstellen.

 

Leider trat bei Vienenburg eine Störung in einem der alten Maybachmotoren auf, so dass es ab hier nur noch mit 1.100 PS weiterging. Im Schleichtempo wurde die starke Steigung vor Ilsenburg erklommen und mit leichter Verspätung schließlich Wernigerode erreicht. Dort wartete bereits der Dampf-Sonderzug zum Brocken auf die Fahrgäste. Unterdessen wurde der Personenwagen aus Lengerich nach Halberstadt überführt und die Betriebsstoffe der Großdiesellokomotive ergänzt.

 

Während die Reisenden bestes Winterwetter im Harz genossen, bereiteten Lok- und Zugpersonal bei -10 °C die Rückfahrt vor. Aus Vienenburg kam eine altrote Diesellok der Baureihe V 100, die der V 200 vorgespannt wurde. Somit waren wieder zwei Motoren einsatzbereit. Vielen Dank an Rainer Mühlberg vom Verein zur Förderung des Eisenbahnmuseums Vienenburg VEV e. V.! Daneben wurden Reparaturen an der Dampfheizung vorgenommen. - Pünktlich um 18:07 h verließ der Sonderzug Wernigerode in Richtung Westen. Ohne nennenswerte Verzögerungen wurde um 23:15 Uhr schließlich wieder Münster (Westfalen) erreicht. Nach ein paar Rangierarbeiten fuhren die Diesellokomotiven zurück nach Hamm(Westf).

Am nächsten Tag überführte Frank Schwanenberg die angemietete V 100 von Hamm(Westf) zurück nach Vienenburg. Bei Oker entstand das folgende Bild.

 

Das vom Veranstalter erstellte Video ist hier zu sehen: http://youtu.be/ZjySfqs0osc

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.